Das Verhältnis der Freimaurerei zu Religion und Kirche

Blog Ver Sacrum

6. Oktober 2017

Das Verhältnis der Freimaurerei zu Religion und Kirche: Zur Klärung eines alten Missverständnisses

Öffentlicher Vortrags- und Diskussionsabend am Montag, dem 06. Januar 2017, im Kölner Logenhaus, Hardefuststr. 9, Beginn 19:30 Uhr.
Referent: Prof. Dr. Hans-Hermann Höhmann, Köln, Redner der Großloge der „Alten, Freien und Angenommenen Maurer“ von Deutschland

Viele Missverständnisse verdunkeln das Verhältnis zwischen Freimaurerei, Religion und Kirche. Die kritische Einstellung der Kirchen gegenüber der Freimaurerei hat eine lange Tradition und beginnt bereits im Jahre 1738 mit der ersten päpstlichen Verurteilung.

Die Ablehnung der Freimaurerei beruht auf einer grundsätzlichen Fehleinschätzung: Freimaurerei ist keine Religion und auch kein Ersatz für eine Religion. Die Freimaurerei vermittelt kein Glaubenssystem. Sie kennt kein Dogma, keine Theologie und keine Sakramente. Freimaurerei ist ein ethischer Bund. Der Freimaurer hat sich moralisch, nicht religiös zu verpflichten.

Ein guter und redlicher Mann soll er sein, ein Mann von Ehre und Anstand, ohne Rücksicht auf Bekenntnis und Überzeugung: Diese Forderung der „Alten Pflichten“ von 1723 gilt nach wie vor. Die Freimaurerei versteht sich als offen für Menschen aller Glaubensbekenntnisse und Weltanschauungen, wenn diese mit den ethischen Überzeugungen und moralischen Prinzipien der Freimaurerei übereinstimmen.

Die Gleichzeitigkeit des Respekts vor Religion und des Verzichts auf Nachahmung von Religion und/oder Einmischung in Religion kann die Freimaurerloge zu einer Gemeinschaft machen, in der sich gläubige Menschen ganz verschiedener Religionen mit religiös skeptischen Menschen auf der Grundlage verpflichtender Werte freundschaftlich miteinander verbinden. Hierin sehen Freimaurer eine integrierende Kraft, die – wenn auch gewiss nur in bescheidenem Maße – dazu beitragen kann, die Gesellschaft von heute mit all ihren Auflösungs- und Spaltungstendenzen auf der Basis einer gemeinsamen Wertbasis zusammenzuhalten.

Der Referent, ausgewiesener Freimaurer und Freimaurerforscher wird die Spannungen zwischen Freimaurerei, Religion und Kirchen in Vortrag und Diskussion erörtern und versuchen, die alten Missverständnisse aufzuklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche
Gaestabende